AR vs VR

Marc Andreessen, Gründer von Netscape Communications und Aufsichtsratsmitglied bei Facebook, äußerte sich letzte Woche in seinem Podcast bi-weekly äußert kontrovers zur Entwicklung von AR und VR.

„VR wird 1000-mal größer als AR“

Damit sieht Andreessen VR als die überlegene Zukunftstechnologie und Medium der Zukunft, entgegen der Meinung der meisten Experten auf dem Feld. Seiner Annahme nach empfinden weniger als 1% aller Menschen ihre Umgebung als interessant, weshalb es einen steigenden Drang in der Bevölkerung gibt in virtuelle Realitäten auszubrechen. Abgesehen davon wie traurig diese Annahme sowohl das heutige Leben der meisten Menschen charakterisiert als auch unsere Zukünftige Freizeitgestaltung, spricht vieles gegen sie.

AR der Alltag, VR die Auszeit!

Der Grund weshalb die meisten Experten AR als dominierendes Medium der Zukunft sehen ist das es in der Lage ist uns in unsrem Alltag zu unterstützen bis hin zur Ablösung des Smartphones. Es gibt reihenweise Analysen die z.B. davon ausgehen das Einnahmen aus AR bereits Ende nächsten Jahres um Faktor 20 höher sein werden als Einnahmen aus VR, trotz der enormen Verkaufspreise die für VR Hardware aufgerufen werden. Obwohl AR noch mehrere Jahre auf Smartphones angewiesen ist zeigt die einfache Verfügbarkeit von AR auf Milliarden Geräten bereits heute das AR unseren Alltag auf eine Weise beeinflusst die VR rein technisch nicht erreichen kann. Spätestens mit einem nachhaltigen Trend zu Smartglasses wird AR den Bereich der Spielereien und damit auch VR hinter sich lassen.

“Unsere Umgebung ist langweilig?”

Klingt das nicht gleichzeitig nach einem Appel für AR? Schließlich ist die Definition von AR die Erweiterung unserer Umgebung, was sie schließlich spannender macht. Wäre es nicht viel desaströser für AR wenn jeder seine Umgebung so interessant fände, dass er gar nicht auf sein Smartphone gucken will?

VR wird immer eine Ausflucht aus der Realität sein! Auch wenn Milliarden Menschen jeden Tag versuchen der Realität durch Gaming und Netflix zu entfliehen werden sie hoffentlich auch in zukunft noch einen Großteil ihrer Zeit in der (erweiterten) Realität verbringen.

Vielleicht fasst es Clay Bavor von Google am passendsten zusammen:

 

VR vs. AR cheat sheet:
VR can take you anywhere.
AR can bring anything to you.
Both are important.
Neither will “win”.

 

 

Tags: